Ihre Steuerberaterkanzlei Neunherz      
/

in Maintal und Hasselroth

Infothek

Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 26.01.2024

Kein Kindergeldanspruch bei einem Freiwilligendienst zwischen Bachelor- und Masterstudium

Der Bundesfinanzhof hat sich mit der Frage befasst, ob zwischen dem Bachelor- und Masterstudium auch dann ein zeitlicher Zusammenhang besteht, wenn das Kind in der Zwischenzeit ein freiwilliges soziales Jahr ableistet. Die Erstausbildung ist mit dem vorherigen Ausbildungsabschnitt abgeschlossen, sodass der Kindergeldberechtigte in der Folgezeit einen Kindergeldanspruch nur dann behält, wenn das Kind nicht oder nicht mehr als 20 Stunden pro Woche erwerbstätig ist.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 26.01.2024

Zum Abzugsverbot für Sonderbetriebsausgaben bei Vorgängen mit Auslandsbezug nach § 4i EStG für Refinanzierungszinsen

Das Finanzgericht Münster nahm dazu Stellung, ob das Abzugsverbot für Sonderbetriebsausgaben nach § 4i EStG für Refinanzierungszinsen eingreift, die in den Niederlanden als konzerninterne Transaktion aufgrund der dort geltenden Gruppenbesteuerung nicht zum Abzug kommen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 25.01.2024

Besteuerung der Energiepreispauschale fraglich

Zur Besteuerung der Energiepreispauschale (EPP) sind Verfahren vor dem Finanzgericht Münster sowie vor dem Finanzgericht Mecklenburg-Vorpommern anhängig.

mehr
Steuern / Tipps und Tools 
Donnerstag, 25.01.2024

Steuertermine Februar 2024

Die Steuertermine des Monats Februar 2024 auf einen Blick.

mehr
Steuern / Gewerbesteuer 
Mittwoch, 24.01.2024

Ermittlung des einfachen gewerbesteuerrechtlichen Kürzungsbetrages - Aufteilung des Ersatzwirtschaftswertes

Bei der Bestimmung des einfachen Kürzungsbetrages gemäß § 9 Nr. 1 Satz 1 des GewStG ist der nach § 126 Abs. 2 des Bewertungsgesetzes maßgebende Ersatzwirtschaftswert im Verhältnis der eigenen Fläche zu der gepachteten Fläche anzusetzen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 24.01.2024

Verlustausgleichsbeschränkung für Steuersparmodelle auch auf Verlust aus der Veräußerung des Steuersparmodells anwendbar

Die Anwendung der Verrechnungsbeschränkung des § 15b EStG wird auch dann nicht ausgeschlossen, wenn es sich bei dem Verkauf der Beteiligung um eine von der ursprünglichen Konzeption nicht umfasste Verlustsituation gehandelt hat.

mehr
Steuern / Sonstige 
Dienstag, 23.01.2024

Entlastung von der Energiesteuer - Zuordnung der Verwendereigenschaft

Die Verwendung der Energieerzeugnisse i. S. d. § 54 Abs. 1 und 4 EnergieStG ist demjenigen zuzurechnen, der die Sachherrschaft über die Produktionsanlagen innehat. Entscheidend hierfür ist, für wen bzw. für welches Unternehmen das Personal, das für den Einsatz der Maschinen/Produktionsanlagen verantwortlich ist, tätig wird.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 23.01.2024

Abzugsverbot für Vorsorgeaufwendungen bei Bediensteten zwischenstaatlicher Einrichtungen mit Wohnsitz und Beschäftigungsort in Deutschland

Wenn ein Bediensteter einer zwischenstaatlichen Einrichtung, der seinen Wohnsitz und Beschäftigungsort in Deutschland hat, von der Einrichtung Arbeitslohn bezieht, der aufgrund einer Vereinbarung zwischen Deutschland und der Organisation einkommensteuerfrei ist, können die damit in unmittelbarem wirtschaftlichen Zusammenhang stehenden, an ein eigenes Sozialversicherungssystem der Einrichtung gezahlten Vorsorgeaufwendungen nicht als Sonderausgaben abgezogen werden.

mehr
Steuern / Grunderwerbsteuer 
Montag, 22.01.2024

Ordnungsgemäße Anzeige einer die Grunderwerbsteuer auslösenden Anteilsübertragung - Rückgängigmachung eines Erwerbsvorgangs

Der Bundesfinanzhof hatte bzgl. der Rückgängigmachung eines Erwerbsvorgangs zu entscheiden, ob eine die Grunderwerbsteuer auslösende Anteilsübertragung ordnungsgemäß i. S. d. § 16 Abs. 5 GrEStG angezeigt wurde.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 22.01.2024

Kindergeld: Ausbildungsende bei polnischem Technikum mit Ablegung der Prüfung und Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse

Der Kindergeldanspruch für ein volljähriges Kind endet bei beruflichen Schulen grundsätzlich nicht mit Ende des Schuljahres, sondern mit Ablegung der Prüfung und Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse. Dies gilt auch für das polnische Technikum.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 19.01.2024

Trotz Veräußerungsabsicht Zuordnung von Goldbarren zum Anlagevermögen bei Sicherungszweck möglich

Die regelmäßig gegen Anlagevermögen sprechende Veräußerungsabsicht zum Zweck der Finanzierung von Betriebsausgaben kann durch einen für Anlagevermögen sprechenden Sicherungszweck (z. B. Erwerb von Gold als Absicherung gegen eine Euro-/Bankencrash) überlagert sein.

mehr
Steuern / Körperschaftsteuer 
Freitag, 19.01.2024

Steuerliche Organschaft bei unterjähriger Verschmelzung auf eine Personengesellschaft

Im Fall der Verschmelzung einer Kapital- auf eine Personengesellschaft tritt der übernehmende Rechtsträger (Organträger) hinsichtlich des Merkmals der finanziellen Eingliederung auch dann in die Rechtsstellung des übertragenden Rechtsträgers ein, wenn der umwandlungssteuerliche Übertragungsstichtag nicht auf den Beginn des Wirtschaftsjahres der Organgesellschaft zurückbezogen wird.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 18.01.2024

Keine abweichende Steuerfestsetzung wegen eines krankheitsbedingten Umbaus des Wohnhauses - Keine Zwangsläufigkeit

Ziel des § 33 EStG (Abzug von Sonderausgaben) ist es, zwangsläufige Mehraufwendungen für den existenznotwendigen Grundbedarf zu berücksichtigen, die sich wegen ihrer Außergewöhnlichkeit einer pauschalen Erfassung in allgemeinen Entlastungsbeträgen entziehen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 18.01.2024

Beiträge für private Krankenversicherungen zur Ergänzung des Versicherungsschutzes der gesetzlichen Krankenversicherung nicht als Sonderausgaben abziehbar

Das Finanzgericht Nürnberg nahm dazu Stellung, ob in den Jahren 2010 bis 2019 Beiträge für private Krankenversicherungen anteilig neben den vollen Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung nach Ausschöpfung des Höchstbetrages abzugsfähig sind.

mehr
Steuern / Gewerbesteuer 
Mittwoch, 17.01.2024

Standgebühren für kurzfristige Anmietungen bei Ermittlung des Gewerbesteuermessbetrages hinzuzurechnen

Der Bundesfinanzhof nahm dazu Stellung, ob angemietete Standplätze für mobile Verkaufsstände zur Erbringung von gastronomischen Leistungen fiktives Anlagevermögen im Sinne von § 8 Nr. 1e GewStG darstellen und ob diese Standgebühren für kurzfristige Anmietungen im Rahmen der Ermittlung des Gewerbesteuermessbetrages hinzuzurechnen sind.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Mittwoch, 17.01.2024

Langjährige Sanierung einer zu einer unternehmerischen Nutzung bestimmten Ritterburg - Vorsteuerabzug möglich

Das Finanzgericht Mecklenburg-Vorpommern hatte zu entscheiden, ob einem Steuerpflichtigen der Vorsteuerabzug aus Rechnungen über Leistungen und Lieferung im Zusammenhang mit der Sanierung der in seinem Eigentum stehenden Ritterburg zu gewähren ist.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Dienstag, 16.01.2024

Voraussetzungen der Haftung des Geschäftsführers einer GmbH für Biersteuer

Die Entnahme von Bier aus einem Steuerlager mit der Folge der Entstehung der Biersteuer stellt für sich betrachtet noch keine objektive Pflichtverletzung dar, auf die eine Haftungsinanspruchnahme des Geschäftsführers einer GmbH gestützt werden kann.

mehr
Steuern / Sonstige 
Dienstag, 16.01.2024

(Mit-)Besitz des Vermieters einer Lagerhalle an Schmuggelzigaretten - Inanspruchnahme als Steuerschuldner

Schuldner der Tabaksteuer wird nicht nur derjenige, der die Tabakwaren vom Verbringer oder Versender direkt übernimmt, sondern Empfänger kann auch diejenige Person sein, die nach Abschluss des eigentlichen Verbringungsvorgangs zu einem späteren Zeitpunkt Besitz an den Waren erlangt.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 15.01.2024

Kindergeldantrag nicht per beA-Anwaltspostfach möglich

Kindergeld wird nur auf Antrag gezahlt, wobei dieser Antrag schriftlich erfolgen muss. Dies verlangt eine – nicht zwingend eigenhändige – Unterschrift. Eine Übermittlung des Kindergeldantrags (ausschließlich) über das elektronische Anwaltspostfach (beA) ersetzt die Unterschrift jedoch nicht, sodass ein auf diesem Weg übermittelter Kindergeldantrag nicht wirksam gestellt ist.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Montag, 15.01.2024

Zur unionsrechtlichen Verzinsung der Erstattung von Importabgaben

Eine unzutreffende Auslegung des Zollkodexes durch die nationale Zollbehörde führt zu einer Verzinsung von daraus entstandenen Rückzahlungsansprüchen. Unrechtmäßig erhobene Importabgaben sind auch dann für den Zeitraum von der Festsetzung bis zum Erstattungsanspruch auf unionsrechtlicher Grundlage mit dem Zinssatz nach § 238 AO zu verzinsen, wenn die Erstattung nicht auf einer gerichtlichen Entscheidung, sondern auf einer behördlichen Aufhebung der angemeldeten Importabgaben beruht.

mehr
<< zurückweiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.